Weltstandsanalyse

15. August 2017 W 0

Weltstandsanalyse (Analysis of the international performance level), „Ermittlung und Bewertung der sportlichen Leistungen, Leistungsfaktoren und der Leistungsstruktur in einer Sportart oder Sportartengruppe mit wissenschaftlichen Verfahren. Die erreichte Wettkampfleistung wird in Beziehung zu Trainingsdaten und organisationsstrukturellen Aspekten gesetzt.

Ziel der Weltstandsanalyse ist die Objektivierung von Entwicklungstendenzen einer Sportart oder Sportartengruppe im internationalen Wettkampfsport. Dabei werden allgemeine Entwicklungstendenzen, Tendenzen der Leistungsentwicklung und nationale Entwicklungstendenzen unterschieden, die die Wissenschaftler mittels Beobachtung und Analysen olympischer Wettkämpfe, Welt– und Kontinentalmeisterschaften, Dokumentenanalysen und Literaturrecherchen (vgl. Olympiaanalysen des IAT) erheben.“ (http://www.iat.uni-leipzig.de/forschung/weltstandsanalyse/weltstand-analysieren). →Trainingssteuerung, (Schnabel S. 562), →Wettkampfanalysen

Beispiel: Aus Weltstandsanalysen haben die Wissenschaftler des IAT folgende Tendenzen des internationalen Leistungssports abgeleitet:

  • Ausweitung des Wettkampfkalenders und veränderte Wettkampfstrukturen, u.a. medienorientierte Formen
  • Präzisierung der Regelwerke und Qualifikationsmodi
  • Anstieg des Trainer- und Sportlertransfers
  • Ausbau der Leistungssportforschung
  • Konzentration auf nationentypische Sportarten
  • Weiterentwicklung der Wettkampfausrüstungen, insbesondere der Sportgeräte
  • Zunahme der Leistungsdichte und Siegprämien
  • Zunahme der Doping-Aktivitäten und des Anti-Doping-Kampfes (http://www.iat.uni-leipzig.de/forschung/weltstandsanalyse/weltstand-analysieren)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.