Auftrieb, statischer

16. März 2017 A 0

Auftrieb, statischer (lift,static), = gleich dem Gewicht der vom Körper verdrängten Flüssigkeitsmenge (→Archimedes Prinzip), eine gegen die Schwerkraft wirkende Kraft und die physikalisch begründete Ursache, dass wir fast ohne Bewegungen auf dem Wasser liegen können. Das setzt voraus, dass Auftrieb und Schwerkraft auf derselben Wirkungslinie liegen, was eintritt, wenn der Körper gestreckt wird (Arme hinter dem Kopf). Durch Atmung kann der statische Auftrieb verändert werden. Die Gewichtskraft (Schwerkraft) wirkt am Körperschwerpunkt (KSP), der statische Auftrieb am Volumenmittelpunkt (VMP).  Der VMP ist bei den meisten Menschen gegenüber dem KSP brustwärts verlagert. Je weiter diese Punkte auseinander sind, umso größer wird das Drehmoment und der Körper bewegt sich von der horizontalen in eine senkrechte Gleichgewichtslage, bei Männern deutlicher als bei Frauen und jüngeren Schulkindern. Somit bestimmt eine gute Strecklage wesentlich die Wasserlage.Gleichgewichtsfähigkeit, →Auftrieb, dynamischer

 

 Auftrieb, statischer

 Abb.: Wirkung der Gewichtskraft am KSP und des statischen Auftriebs am VMP (aus HAHN 2004, S. 11, genehmigt BLV-Verlag München)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.