Bewegungsfluss

22. März 2017 B 0

Bewegungsfluss (motor flow), Grad der Kontinuität des Bewegungsablaufs (Sport ABC), der beim Kleinkind noch wenig entwickelt, aber ab spätem Kindesalter bereits gut ausgeprägt ist (Meinel & Schnabel 2007).

Gute Schwimmer zeichnen sich durch ein harmonisch abgestimmtes Verhältnis von „Arbeits“- (→Zugphase) und „Ruhe“-Phasen (→Gleitphase), von Arm– und Beinbewegungen aus und sichern damit einen möglichst kontinuierlichen Bewegungsfluss. Falscher oder ungenügende Krafteinsatz, Mängel in der Koordination sind typische Ursachen von unzureichendem Bewegungsfluss besonders im Nachwuchsbereich. →Bewegungsmerkmal, →Bewegungsgüte,Bewegungserfahrung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.