Experte

15. April 2017 E 0

Experte (expert), lat. expertus „erfahren, kundig, erprobt“; qualifizierter Fachmann, sowohl in der Theorie (Wissenschaft) als auch in der Praxis (Handlungswissen). Im weiteren Sinne auch jeder, der in einem Problembereich, z. B. als Beteiligter oder Betroffener, sich besonders gut auskennt.→Fachkompetenz

Im gewissen Sinne ist der Trainer durch seinen hohen Spezialisierungsgrad „Experte“. Inwiefern das stimmt, möge jeder Kollege selbst an den folgenden Schlüsseleigenschaften (nach Chi, Glaser und Farr, 1988) prüfen:

  1. Sie erkennen große Bedeutungszusammenhänge.
  2. Sie arbeiten schneller und machen weniger Fehler.
  3. Sie haben ein besseres Kurzzeit- und Langzeitgedächtnis.
  4. Sie achten mehr auf Strukturen als auf oberflächliche Eigenschaften.
  5. Sie verwenden viel Zeit auf qualitative Analysen.
  6. Sie können ihre eigenen Fähigkeiten und Leistungen richtig beurteilen.
  7. All das gilt nur in ihrem jeweiligen Fachgebiet (Wikipedia)

Counsilman sieht nicht im Intelligenzquotienten das entscheidende Kriterium für den erfolgreichen Trainer (mit dem spöttischen Zusatz, dass ein zu intelligenter Mensch wohl zu klug ist, um sich auf das Trainergeschäft einzulassen), sondern bringt es mit seinem „X-Faktor“ auf den Punkt (Counsilman, 1980):

„Sie müssen die wichtigsten Dinge erkennen können und an ihnen intensiv arbeiten; sie müssen in der Lage sein, die unwesentlichen Dinge auf ein Minimum zu beschränken…Es ist die Fähigkeit, zu sehen, was getan werden muss und es auch wirklich zu tun“ (S. 266/267).

 

„Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat“ Winston Churchill (1874-1965), englischer Staatsmann


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.