Fieber

18. April 2017 F 0

Fieber (fever), lat. febris, eigentlich „Hitze“; erhöhte Körperkerntemperatur über den Normalwert von 37°C, zumeist als Folge von Infekten, seltener durch emotionale Erregung.

Bei einer fiebrigen Erkältung arbeitet das Abwehrsystem auf Hochtouren. Training wäre dann ein zusätzlicher Stressfaktor, der keinesfalls unterschätzt werden darf.  Denn dadurch wird eine effektive Virusabwehr beschränkt, die Viren breiten sich aus und können z.B. auch das Herz angreifen (Herzmuskelentzündung). Deshalb ist bei Fieber ab 38°C Sport untersagt (→“open window“). Diese Tatsache wird aber unterschätzt, wonach zwei Drittel der Sportler erklärten, mit Erkältung weiter zu trainieren (Befragung Techniker-Krankenkasse). Wann wieder mit dem Sport begonnen werden kann, sollte zusammen mit dem Arzt entschieden werden. Dabei gilt: je höher das Fieber, desto länger die Trainingspause. →Schnupfen,

 

Mehr zum Thema: https://www.netdoktor.de/symptome/fieber/ (Zugriff 10.04.2019)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.