Leistungsaufbau, langfristiger (Freiwasserschwimmen)

04. September 2017 L 0

Leistungsaufbau des Freiwasserschwimmers, langfristiger, während das Freiwasserschwimmen in der Vergangenheit vorwiegend von ehemaligen „Beckenschwimmern“ repräsentiert wurde, versucht man mit zunehmender Profilierung (besonders durch die Aufnahme der 10 km in das Olympische Programm) über einen langfristigen trainingsmethodischen Aufbau Sportler an die Spitze zu führen. Nachfolgend sind Trainingsumfänge im Aufbau-, Anschluss– und Hochleistungstraining dargestellt. Bemerkenswert ist die enorme durchschnittliche Schwimmgeschwindigkeit im Training zum Ende des Anschluss- und im Hochleistungstraining. 4 km/h bedeutet eine Durchschnittszeit von 90 s auf 100 m, 4,4 km/h eine Durchschnittszeit von 81 s auf 100 m. Diese Zeiten sind nur aufgrund einer hervorragenden aeroben Leistungsfähigkeit der Athleten möglich, welche als solide Grundlage auch für Beckenschwimmer erforderlich ist.

Langfristiger Leistungsaufbau im Freiwasserschwimmen (Hetzer, 2006)

 

(erstellt von Stefan Hetzer)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.