Leistungsausprägung

02. März 2020 L 0

Leistungsausprägung (performance development; tapering), neudeutsch Tapering , eigenständiger Mesozyklus im Rahmen einer UWV von – je nach Leistungsziel und Trainingszustand – vier Wochen (Sprinter) bis eine Woche (Langstreckler). Vorauszusetzen ist ein sehr hohes Niveau der Basisleistungen nach einer „Phase des Aufbaus“ (Tschiene, 1999), insbesondere der Grundlagenausdauer, die über Intensivierung bei deutlicher Reduzierung des Belastungsumfanges in die spezifische Ausdauer (SA/WA) überführt wird. Gleichzeitig ist durch einen entsprechenden Rahmen (z.B. 2 ½-Tage- Rhythmus) eine zunehmende Erholung zu gewährleisten. Der Trainingsrhythmus sollte sich an den bevorstehenden Wettkampfrhythmus anpassen, ebenso die Trainingsbedingungen (Freiwasser zu Freiwasser). (auch: „Zyklus der Formausprägung“ (Pfeifer, 1985)

Abb.: Wassertraining (Umfang und Bereiche in km) in einer 9 Wochen-UWV Wochen (Trainingsumfang pro Woche in km)

 

Mehr zum Thema: Mujika, I. (2016). Maximizing taper in aquatic. 18th FINA World Sports Medicine Congress (Video/engl.)  https://www.youtube.com/watch?v=EC8vtmZnaHQ – Zugriff 2.03.2020


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.