Grundlagenausdauer (GA)

21. Mai 2017 G 0

Grundlagenausdauer (GA) (basic endurance), Bereich der Ausdauer mit Basisfunktion, die in allgemeine- und spezielle Grundlagenausdauer unterschieden wird und je nach Stoffwechsellage in GA I (aerob) und GA II (aerob-anaerober Übergang). Das Training der GA erfolgt in den Belastungszonen 2-5. Merkmale der GA sind hohes aerobes Leistungsvermögen, Bewegungsökonomie sowie Willensspannkraft.  →Grundlagenausdauertraining,Überdistanzbereich

Exkurs: Die Bedeutung der Grundlagenausdauer im Schwimmtraining ist unter verschiedenen Aspekten zu sehen. Einmal als unverzichtbare Grundlage im langfristigen Aufbau, zum anderen differenziert bei der Spezialisierung (Sprint versus Langstrecke). Aber die Milchmädchenrechnung, wer im Wettkampf nur 50m schwimmt, braucht keine GA, geht nicht auf. Denn erst eine gute aerobe Basis erlaubt eine bessere Regeneration, die vor allem der Sprinter zwischen den Wettkämpfen benötigt. Eine solide aerobe Grundlage war der Schlüssel zum Erfolg des amerikanischen Schwimmsports und für jede Wettkampfstrecke unerlässlich (P. Daland in https://swimmingcoach.org/aerobic-training-and-aerobic-base-coaches-philosophies-the-secret-behind-their-success/– Zugriff 12.06.2019)

„Im Gegensatz zu einigen kürzlich popularisierten Theorien gibt es keinen Ersatz für eine gute solide aerobe Basis.“ James E. Counsilman, Ph.D.

Mehr zum Thema: Rudolph, K. (2010). Die Luft ist raus – wie weiter? swim & more, Heft 12. 48-50


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.