Bewertung

22. März 2017 B 0

Bewertung (evaluation,rating), Zuordnung einer Person, einer Leistung, einer Bewegungsausführung (→Technikbeurteilung) nach einer Wertskala, die sich im Sport auf die Wettkampfleistung, aber auch auf Teilkomponenten beziehen kann. →Leistungsdiagnostik, →Trainingssteuerung, →Trainingsauswertung, →Talentauswahl, →Potenzialanalyse

Die Leistung im Schwimmen ist gut quantifizierbar und anhand von Ranglisten (Bestenlisten und Punkttabellen) bewertbar; in der altersgemäßen Variante mit der „Rudolph-Tabelle„. Problematischer ist hingegen das Bewerten der Bewegungsausführung (Technikbeurteilung) und des Leistungsverhaltens. Die Spanne geht dabei in der Trainingspraxis von Eindrucksanalysen (z.B. nach bewegungsstrukturellen Merkmalen) bis zu physiologischen, psychologischen und biomechanischen Analysen. Neben objektiven Parametern und deren Einordnung anhand von Leitbildern und Wertskalen wird die Bewertung maßgeblich von der Fachkompetenz des Bewerters (Trainer, Trainingswissenschaftler bis Kampfrichter) bestimmt.

Exkurs: Es sollten vorrangig Fähigkeiten und Fertigkeiten bewertet werden, die für das Ausbildungsziel der jeweiligen Etappe bedeutsam sind. Wir sollten nicht der allgemeinen Ranglisten und Bewertungshysterie verfallen. Wir bewerten eine erstandene Ware, den Handwerker, das Hotel, den Arzt, Weine wie Politiker und lassen uns auf der Grundlage von Quoten allabendlich berieseln. Aber Qualität im Training kann eben nicht einfach mit testen und reihen ausgedrückt werden (Pisa-Studie). Der Mensch verfügt über 100 Mrd. Nervenzellen, 212 Knochen, 656 Muskeln…bis in die feinsten Strukturen wird er immer „berechenbarer“, gläserner. Und so steht er plötzlich vor der Karrieretür und wird als nicht „kreditwürdig“ abgewiesen. Aber der Mensch ist mehr als Zahlen ausdrücken können.

 

„Karl liebt Maria 3,7mal mehr als Erna“ Norbert Blüm (1935*) ehemaliger deutscher Politiker, Autor

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.