Feldforschung

18. April 2017 F 0

Feldforschung/Feldexperimente (field research), empirische Forschungsmethode, die unter „Feldbedingungen“, d.h. sportnah durchgeführt werden. Dadurch sind die Aussagen stärker auf die konkrete Anwendungssituation ausgerichtet (ökologische Validität). So erlaubt der Stufentest im Wasser für Schwimmer präzisere Aussagen zur Trainingsgestaltung als ein Ergometertest im Labor. Zudem haben wir im Schwimmen, ob in der Schwimmhalle oder im Strömungskanal, ein recht stabiles Umfeld (Windstille, Wassertemperatur usw.), Die Möglichkeiten zur Generalisierung der Untersuchungsergebnisse sind im Hochleistungssport eher durch die kleinen Gruppen und ethisch unzumutbarer Bildung von Kontrollgruppen (wegen der Gefahr von „organisierter“ Leistungseinbuße) beschnitten.

Im Für und Wider um Experimente im Labor (→Labortest) oder im Feld ist unbedingt der konkrete Geltungsbereich zu hinterfragen (Hohmann et al.2002). Das zeigte sich in der Diskussion um die Wirksamkeit des  „Hoch-intensiven-Trainings“ (HIT), wenn bei Studenten gewonnene Ergebnisse trotz wissenschaftlich exakter Bedingungen nicht einfach auf Hochleistungssportler übertragbar sind. Wer im Feld forscht, sollte sich auch darin auskennen. →evidenzbasiert


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.