Gruppengröße

21. Mai 2017 G 0

Gruppengröße (group size), Anzahl der Mitglieder einer Gruppe. Nach wirtschaftspsychologischen Studien nehmen mit der Gruppengröße auch die Prozessverluste zu. Die Kapazität und Fähigkeiten die weitere Mitglieder einbringen, erhöhen den Koordinationsaufwand, erschweren die Kooperation und verringern Zufriedenheit und Zusammenhalt im Team (Gully, Devine & Whitney, 1995). Über die optimale Klassengröße an Schulen gibt es (wieder einmal) unterschiedliche Auffassungen. Die Meinung der Übermacht der Lehrer, wonach sich kleinere Klassen besser unterrichten lassen, bestätigen einige wissenschaftliche Untersuchungen nicht. Befunde der empirischen Bildungswissenschaft können den Einfluss der Schülerzahl auf die Leistung nicht bestätigen (IGLU-Studie usw.).

Die unteren Zellen des Sports sind die Trainingsgruppen, die als Kleingruppen (Primärgruppen) 2-25[1] Mitglieder haben und sich durch einen direkten persönlichen Kontakt auszeichnen, während Vereine, Verbände oder insgesamt der DOSB als Großgruppen zu verstehen sind. Mitgliederzahl und Homogenität einer Trainingsgruppe beeinflussen maßgeblich deren Zusammenhalt (→Gruppenkohäsion) und somit die Effektivität des Trainings. Leider wird in der Vereinspraxis durch Mangel an Trainern, Wasserfläche usw. diesem Umstand zu wenig Rechnung getragen, da viele Gruppen sehr heterogen (verschiedenen Alters- und Leistungsstufen) und überladen sind. In der Grundausbildung (Durlach, 1998) sowie im Grundlagen– und Aufbautraining sind Gruppengrößen bis zu 15 Kindern zu empfehlen. Im Hochleistungstraining sollten diese wegen der individuellen Betreuung auf 10 Aktive begrenzt werden. Touretzki (2007) hält es für besser mit zwei Trainern 20 Schwimmer als zwei Gruppen a 10 Schwimmer zu betreuen. Er sieht darin bessere Möglichkeiten individuell zu arbeiten ohne das Gesamtprogramm zu vernachlässigen.

Alter (in Jahren) Gruppengröße Wassertemperatur
unter 3

3-4

5-6

7-8

9-10

11 und älter

Einzelunterricht

2-3 Kinder

5-6 Kinder

8-10 Kinder

12 Kinder

15 Kinder

33° C

29° C

27° C

26° C

25° C

24° C

 

Tab.: Empfehlungen für Lebensalter, Gruppengröße und Wassertemperatur im Schwimmunterricht (Fritsch, www.uni-konstanz.de)

[1] Lau & Stoll (2007) verweisen darauf, dass eine Kleingruppe nach mehreren Kriterien definiert wird. Relevant dafür sind, dass die Anzahl der Mitglieder auf maximal 25 beschränkt ist

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.