Methode, kontinuierliche

16. Juli 2020 M 0

Methode, kontinuierliche (method, continiuous), Trainingsmethode im Bereich des extensiven Ausdauertrainings (Belastungszonen 1 und 2) zur bevorzugten Ausbildung der Grundlagenausdauer, auch als Dauermethode bezeichnet. Ziel ist die Verbesserung von Schwimmgeschwindigkeit und Bewegungsökonomie bei aerober Beanspruchung, sowie die Erhöhung der aeroben Enzymaktivität und der intramuskulären Fettspeicher. Intensiver geschwommen grenzt sie bei notwendig geringerem Belastungsumfang an den aerob-anaeroben Übergangsbereich (BZ 3) und vergrößert die Glykogenspeicher (Hottenrott & Neumann, 2010). Im Übermaß betrieben kann sie bei 50/100m- Schwimmern zu Störungen in der Schwimmtechnik und der schnellen Kontraktionsfähigkeit führen (→Schnelligkeit); für den Gesundheitssport allerdings unentbehrlich.

Exkurs: Mit der Intensivierung des Ausdauertrainings werden oft HIT und „kontinuierliche Methode“ gegenübergestellt. Dabei sind die Begriffe zumeist nicht eindeutig abgegrenzt. So wird kontinuierliches Training oft auf ein „Training ohne Pause“ reduziert. Ein Vergleich beider Methoden bei Wasseraerobic zeigte, dass die kontinuierliche Methode zu einem höheren Energieaufwand führte (Schaun et al. 2018).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.