Proprio(re)zeptoren

24. März 2022 P 0

Proprio(re)zeptoren (proprioceptors), lat. proprius = eigen, receptor = Empfänger; auf Reize reagierende Zellgruppen (Rezeptoren) in Muskeln, Sehnen und Gelenken, die an das Gehirn Informationen über die Position des Körpers (→Körperhaltung) geben. Sie sind eine Grundlage der Bewegungskoordination und der Körperhaltung, so auch des Wassergefühls (→Kinästhesie). →Sensomotorik

Beispiel: Kopfbewegungen können Reflexe auslösen, die von den Propriozeptoren der Halsmuskulatur ausgehen. So erhöht eine Rückbeugung des Kopfes den Tonus der Rückenstrecker (→Rückenmuskulatur) bis zur Streckmuskulatur von Armen und Beinen und ermöglicht einen kräftigen Absprung (Beispiel Rückenstart, s. Meinel & Schnabel, S.118).

Mehr zum Thema:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.