Reflexionskompetenz

03. Juli 2017 R 0

Reflexionskompetenz (reflection authority), Komponente der prozessbezogenen Kompetenzen, intellektuelle Fähigkeit, über geistige Probleme und kulturelle Fragen systematisch fundierte Überlegungen anstellen zu können, sich mit unterschiedlichen Perspektiven und Sichtweisen auseinanderzusetzen und auf dieser Grundlage eigene Ansichten zu überdenken/zu überprüfen.

So sollten die Sportler in der Lage sein, sportliche Handlungssituationen zu analysieren und daraus resultierende Einsichten in ihr weiteres Handeln einfließen zu lassen. Die komplementäre Bedeutung der Reflexionskompetenz ist auch für den Trainer wichtig, damit er bei der kaum noch zu bewältigenden Informationsflut die vielfältigen Erscheinungsformen verstehen, nutzen und sich die verschiedenen Standorte und Perspektiven von Deutungen und Wertungen in ihren Voraussetzungen und Folgen bewusstmachen kann. →Reflexionsinstanz

.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.