Crossfit

30. April 2018 C 0

CrossFit (Eigenbegriff, im übertragenen Sinne „kreuz und quer-Training“, d.h. Mix aus verschiedenen Methoden und Übungen), Trainingsmethode aus der Fitnessbewegung, die zugleich wettkampfmäßig betrieben wird. Sie verbindet Elemente aus dem Gewichtheben, dem Sprint sowie dem Turnen, um besonders Ausdauer und Kraft als auch koordinative Fähigkeiten wie Beweglichkeit, Geschicklichkeit, Gleichgewichtsfähigkeit usw. zu entwickeln. Charakteristisch sind “high intensity, constantly varied, functional movements („hohe Intensität, ständig variierte, funktionale Bewegungen“ (Glassman, 2007). Die Inhalte überlagern sich teilweise mit denen des Cross-Training, so dass sich der Unterschied vor allem an der Tatsache misst, dass Grossfit eine spezifische (teiweise wettkampfmäßig betriebene) Form des funktionalen Fitness-Trainings mit offiziellem Siegel (markengeschützt) ist.

Dass CrossFit-Training effektiver als Schwimmen Fettmasse abbaut (Perna et al. 2018), mag Interessant für Übergewichtige sein, ist aber weniger das Problem der Leistungsschwimmer, einige Schwimmerinnen ausgenommen.

Mehr zum Thema: https://www.trainingsworld.com/training/functional-training/mit-crosstraining-zu-mehr-leistungsfaehigkeit (Zugriff am 27.12.2018)

Video: https://www.youtube.com/watch?v=tzD9BkXGJ1M (Zugriff am 27.12.2018)

 

Exkurs: Die mit der Einführung von Crossfit verbundene Euphorie lässt oft die erforderliche schrittweise Belastungssteigerung vermissen. Besonders Anfänger seien daran erinnert, dass die Bewegung von einem Profiturner ins Leben gerufen wurde und die Übungen zunächst in den USA Soldaten und Polizisten durchführten. Crossfit stellt ein erhöhtes Risiko dar, an Rhabdomyolyse (Auflösung der quergestreiften Muskulatur) zu erkranken. Zudem überwiegt das Verletzungsrisiko bei einigen Übungen, wenn sie mit einer schlechten Ausführungsform in zeitlich begrenzten Trainingseinheiten durchgeführt werden, gegenüber dem gesundheitlichen Nutzen (s. FOCUSonline vom 29.04.2018).

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.