Trainingseinheit (TE)

07. August 2017 T 0

Trainingseinheit (TE) (training session, workout,), „elementarer Baustein des Gesamttrainingsprozesses, der ein zeitliches, inhaltliches und organisatorisches Ganzes darstellt“ (Borde in Schnabel & Thieß, 1993, S.875). Im Training des Schwimmers umfasst die Dauer einer Trainingseinheit 45 min bis 2,5 Stunden und wird vom Alter, Ausbildungsniveau und dem Ausbildungsziel (Leider oft auch von eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten) bestimmt. Der Bildungsund Erziehungsinhalt der TE wird vom übergeordneten Plan (→Wochenplan, →Mesozyklus) abgeleitet. Die TE wird zumeist dreigeteilt in einleitenden Teil (Einschwimmen), Hauptteil und Schluss (→Ausschwimmen). Im Hochleistungstraining sind in bestimmten Phasen zwei bis drei TE täglich zu sichern. Das stellt höchste Anforderungen an einen systematischen Wechsel von Belastung und Erholung, so z.B. mindestens drei Stunden Pause zwischen den TE (optimal vormittags und am späten Nachmittag bei 2 TE) und einen freien Halbtag nach zwei, drei oder vier Tagen (je nach Saison und Disziplin) mit mehreren TEn und deren inhaltliche Abstimmung (z.B. Kraft- und Schnelligkeitstraining vor Ausdauertraining). Zur Zusammenstellung einer TE wird folgender Algorithmus empfohlen:

  1. Bestimmung des Schwerpunktes und der Nebenaufgaben sowie des Belastungsniveaus,
  2. Auswahl geeigneter Organisationsformen,
  3. Zusammenstellung der Haupttrainingsform mit den entsprechenden Belastungskomponenten,
  4. Auswahl aller anderen Trainingsformen,
  5. Auswahl des Auf– und Abwärmens und
  6. Inspektion der verfügbaren Geräte und Trainingsbedingungen (Issurin/Lustig 2007).

Entsprechend des Schwerpunktes (Hauptteils) werden TE zur Entwicklung, Stabilisierung und Wiederherstellung unterschieden.

Mögliche Form des Verlaufs einer Trainingseinheit (Autorenkollektiv 1982, S.74)

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.