Fertilität

18. April 2017 F 0

Fertilität (fertility), Fruchtbarkeit, Fähigkeit zur Fortpflanzung, die beim männlichen Geschlecht als Zeugungsfähigkeit von der Pubertät bis ins hohe Alter, bei der Frau als Empfängnisfähigkeit von der Menarche bis zur Menopause besteht.

Die Frage nach dem Zusammenhang zwischen sportlicher Aktivität und Fruchtbarkeit ist immer noch unbeantwortet, die wissenschaftliche Datenlage ist recht unklar und bedarf weiterer Überprüfungen. Tendenziell kann gefolgert werden, dass die Ausübung von «Sport bis zur Erschöpfung» das Risiko von Fertilitätsproblemen im Vergleich zur Ausübung von «moderatem Sport» erhöht, wobei der BMI eine Rolle spielt. Bei Männern ist ein gesundes Maß an sportlicher Aktivität für Quantität und Qualität der Spermatozoen günstiger als ausgesprochener Leistungssport oder totale sportliche Abstinenz (Maleki et al. 2013). Eine Studie zeigte, dass der Radsport zu Hodenpathologien sowie zur Beeinträchtigung des Spermiogramms führt (Leonhartsberger, 2002). Für Leistungssportlerinnen ist eine regelmäßige gynäkologische Beratung unabdingbar. Dann erst kann man davon ausgehen, dasssie medizinisch optimal versorgt und die Gefahr, im jungen Erwachsenenalter neben Problemen mit der Fertilität an osteopenischen Erkrankungen zu leiden, deutlich verringert ist (Astner, 1999).

Mehr zum Thema: https://flexikon.doccheck.com/de/Fertilit%C3%A4t (Zugriff 8.04.2019)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.