Temperament

06. August 2017 T 0

Temperament (temperament), Wesensart, individuelle und vorherrschende Eigenart der Reaktion und Selbstregulation eines Menschen, die auch als Basis der Persönlichkeit verstanden werden kann. Jeder Temperamentstyp hat seine spezifischen Vor- und Nachteile.  Temperament ist zwar die Grundlage für den Charakter eines Menschen und beeinflusst dessen sozialen Umgang sowie sein Verhalten, aber nicht, ob er ein „schlechter oder guter“ Mensch ist. Im Gegensatz zum Charakter ist es eine angeborene individuelle Besonderheit, die nicht verändert werden kann. Es werden vier Temperamentstypen unterschieden: Sanguiniker, Melancholiker, Choleriker und Phlegmatiker. Obwohl die Psychologie mit vier Merkmalen (Aktivität, Reaktivität, Emotionalität und Soziabilität) das Temperament beschreibt, ist es eher ein alltagspsychologischer Begriff, der in der modernen Psychologie keine Verwendung findet.

Mehr zum Thema: http://www.mensch-und-psyche.de/typenmodelle/temperamentenlehre/

 

„Temperament ist ein vorzüglicher Diener, doch ein gefährlicher Herrscher.“ (Deutsches Sprichwort)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.