Führungsstil, autoritärer

20. April 2017 F 0

Führungsstil, autoritärer (autokratischer) (style of leadership, more authoritarianly), gekennzeichnet durch eine klare Trennung zwischen „Chef“, der entscheidet und kontrolliert und „Mitarbeitern“ als ausführende, was ein distanziertes Verhältnis begünstigt. →Führung, →Führungsstil,Führungskompetenz

Auf den Sport bezogen, die Führung der Gruppe durch einen Trainer, der in alleiniger Verantwortung die Trainingsgruppe dirigiert, viel mit Lob und Tadel arbeitet, den Sportlern zumeist nur kurzfristig und stückweise den Trainingsplan mitteilt (Misstrauen) und Diskussionen als störend empfindet. Dabei kann das Verhältnis zu den Sportlern durchaus freundlich sein. Aber letztlich wächst durch die ständige Missachtung von Gruppeninteressen, freier Meinungsäußerung bei den Schwimmern Lustlosigkeit, Desinteresse und u.U. sogar Trotz bis zu Hass und Aggression. Wenn es auch im Leistungssport Phasen gibt, die mit einem autoritären Führungsstil besser zu bewältigen sind, so haben sie auf Dauer keinen Bestand. Der autoritäre Führungsstil unterdrückt das selbstständige Trainieren und fördert einseitiges Konkurrenz- und Erfolgsdenken, Einzelgängertum und Cliquenbildung.  Ein interessanter Gradmesser, ob Du mehr autoritär oder demokratisch führst: Sprichst Du in der Öffentlichkeit von „deiner Gruppe“ oder von „unserer Gruppe“? →Selbstständigkeit

„Wenn nur der Kutscher klarsieht, dann wird auch mit blinden Pferden das Ziel erreicht“ Johann Nepomuk Nestroy (1801-1862), Österr. Dramatiker

„Unser Chef wird ihnen gefallen, das ist bei uns so Vorschrift.“ (Unbekannt)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.