Relaxationstechniken

05. Juli 2017 R 0

Relaxationstechniken (relaxation techniques), Sammelbegriff für psychosomatische Verfahren zur Entspannung wie autogenes Training, progressive Muskelentspannung, konzentrative Entspannung. →Psychoregulation, →Aktivationsregulation

Im Sport werden psychoregulative Verfahren eingesetzt –

Im Rahmen eines Grundlagentrainings werden folgende Grundpositionen empfohlen: Liegend Position, Droschkenkutscherhaltung, Voreinschlafzustand. Nach dem Training erfolgt die „Rücknahme“ (in der Abfolge: von 4 an rückwärts zählen, Fäuste ballen! Arme fest! Tief atmen! Augen auf! Recken, strecken, gähnen und dehnen). Als Relaxationstechniken werden zusätzlich zu den oben aufgeführten noch Atementspannung, Aktivieren und Teambuilding empfohlen (s. Beckmann & Elbe, 2008, S.51-62). Diese Techniken sind immer im Kontext mit anderen Bewältigungsmaßnahmen einzusetzen (Eberspächer, 2004, S.60).

 

Mehr zum Thema: Eberspächer, H. (2004). Mentales Training. Copress-Sport-Verlag München


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.