Hausaufgaben

24. Mai 2017 H 0

Hausaufgaben (schoolwork), vom Lehrer gestellte Aufgaben, die zu Hause vom Schüler zu lösen sind (s. Hausaufgabenerlass der einzelnen Bundesländer). Sie können nachbereitend oder vorbereitend sein. Die sollten in einem für den Schüler erkennbaren Zusammenhang mit dem Unterricht stehen und ihn zur Selbsttätigkeit anregen (→Selbstständigkeit). Sie sind folglich mehr als nur Wiederholen des Unterrichtsstoffes und werden aus lernpsychologischer Sicht für unerlässlich gehalten. Mit dem Trend zur Ganztagsschule könnten Hausaufgaben auf lange Sicht überflüssig werden, wenn Übungszeiten angeboten werden, in denen Kinder selbstständiges Arbeiten lernen können. Die derzeit gravierenden Unterschiede zwischen Kindern können so kleiner werden – und der nachmittägliche Kampf um die Hausaufgaben könnte eines Tages sogar aufhören (Die Welt, 12.10.15).

Auch Leistungssportler können trotz ihres eng bemessenen Zeitfensters nicht auf Hausaufgaben verzichten, sollten diese aber mit dem Lehrer der Situation entsprechend (z.B. Wettkampfreisen) abstimmen, denn der Lehrer ist verpflichtet, Hausaufgaben nach Jahrgangsstufe und dem individuellen Arbeitsvermögen und –tempo der Schüler zu differenzieren (Hintz, Pöppel & Rekus, 2001). Gleichwohl ist das Lernvermögen als ein Auswahlkriterium für eine leistungssportliche Laufbahn zu beachten, da Schüler, die einen überdimensionalen Zeitaufwand für die Erledigung ihrer Hausaufgaben benötigen, früher oder später mit der Gesamtbelastung im Leistungssport kollidieren. An Sportschulen oder in Kooperation mit Partnerschulen des Sports ist für die jungen Sportler ein Rahmen zu bieten, der die selbstständige und kontrollierte Erledigung der Hausaufgaben gestattet. Das entbindet die Eltern nicht von der Grundverantwortung, die aber nach neueren Erkenntnissen sich relativ wenig einmischen, aber zur Unterstützung zur Verfügung stehen sollten. Auch bestimmte Teile des Trainings können als „Hausaufgaben“ realisiert werden: Führen eines Trainingstagebuchs oder der Trainingsdokumentation, Studium von Fachliteratur, Technikaufzeichnungen, Üben technischer Elemente an Land bis zum Training konditioneller Fähigkeiten (→allgemeine Kraft, →Beweglichkeit).

„Warum wird das Aufgabenerledigen zu einer Hausaufgabe und nicht zu einer Schulaufgabe gemacht?“ Harald Lesch (*1960) dt. Astrophysiker

Mehr zum Thema (Video): https://www.youtube.com/watch?v=eUyN1-D2H7s – Zugriff 01.07.2019

Zum Nachdenken (Video): https://www.youtube.com/watch?v=RcPtFgp-xmU – Zugriff 01.07.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.