Entlastung

12. April 2017 E 0

Entlastung (unloading), vielseitig verwendeter Begriff für Verringerung oder Befreiung von Last, Stress, Verantwortung (Funktion) usw.

Im Sport die Reduzierung von Belastungen (z.B. Lasten) oder die Entlastung bestimmter Körperteile/Geräte durch Gewichtsverlagerung (z.B. Talski), aber auch von Verantwortung bei Einsatz in Mannschaften. Grundlage ist im Training das Prinzip der Einheit von Belastung und Erholung, mit dem Erholungs- und Wiederherstellungsdefizite vermieden werden sollen. Der erfolgreiche Trainer arbeitet nicht nach dem Motto „Viel hilft viel“, sondern hält Belastung und Entlastung immer in der Waage. Dabei ist Entlastung nicht nur als reduzierte Belastung oder Pause zu verstehen, sondern nur im umfassenden Sinne wirksam (→Lebensstil, sportgerechter). Im Jahresaufbau sind deshalb langfristig Entlastungstage oder -wochen einzuplanen und nicht erst „wenn das Kind in den Brunnen gefallen“ ist (→aktive Erholung). Und an die Adresse der Master: Regenerationsprozesse werden mit zunehmendem Alter immer wichtiger. →Regeneration,

Wasser kann belastend wie entlastend sein. So hat der Schwimmer mehr Widerstand zu bewältigen als der Läufer. Andererseits entlastet der Auftrieb die Gelenke, was gezielt bei Aqua-Fitness oder zu Rehabilitation (Aquajogging) genutzt wird.

 „Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens“. John Steinbeck (1902-1968) amerikanische Schriftsteller


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.