Erfolg

30. Juli 2020 E 0

Erfolg (success), Erreichen oder Überbieten eines selbst gesetzten Ziels, wobei unterschieden wird zwischen Teilerfolg (Ziel nicht vollständig erreicht), Achtungserfolg (Ziel ebenfalls nicht vollständig, aber mit beachtlichem Ergebnis erreicht) und Scheinerfolg (ständiger Begleiter der meisten Politiker).

Exkurs: Auch im Sport muss Erfolg zu bestimmten Zeitpunkten nicht identisch sein mit Siegen, sondern kann sich der Situation angemessen auf Teilziele (bestimmte Technik, Wettkampfverlauf) beschränken. Letztlich bleibt aber der Erfolg im Leistungssport eine durch die Gesellschaft anerkannte Leistung (nationale oder internationale Rangfolge/-liste). Erfolgsmotivierte Sportler sind vorwiegend auf Erfolg orientiert und streben diesen auch an, während der Misserfolgsorientierte zwar auch erfolgreich sein will, aber in seinem Denken darauf ausgerichtet ist, Misserfolge zu vermeiden (→Leistungsmotivation). Da der Erfolg wiederum selbst zur weiteren Motivierung und zum Vertrauen in Trainer/Training beiträgt, sind hohe, aber realistische Zielstellungen von großem Wert in der Führung der Sportler. Diese setzen eine genaue Kenntnis des Trainings und des aktuellen Leistungsvermögens des Sportlers voraus. Mit einem nur auf den Sieg fokussierten Erfolgsstreben („Sieg um jeden Preis“, auch auf Kosten vielfältiger Leistungsvoraussetzungen) und angepassten Sprüchen allein („ich kann..“, „Wir schaffen dass“) wird über längere Zeit das Erreichen des Hauptzieles (Hauptwettkampf) gefährdet. Der „erfolgsverwöhnte“ Sportler hat dann besondere Mühe, den (so organisierten) Misserfolg zu verarbeiten, ein in der heutigen Zeit des „Wettkampfwildwuchses“ und der „kommerziellen Hörigkeit“ immer wieder auftretendes Debakel. Erfolg ist zwar vorrangig „Kopfsache“, aber der restliche Körper muss auch mitmachen (können). →Erfolgserlebnis, →Anspruchsniveau, →Leistungserwartung,Zufall

Exkurs: Der für seine Arbeit im Bereich der skalenfreien Netzwerke bekannte Physikprofessor Barabási (Northeastern University Boston) wühlte sich durch einige Tausend Datensätze und kam zu der Erkenntnis: Wer Erfolg haben will, muss natürlich gut sein, aber auch gut vernetzt. Erfolg hängt davon ab, wie man wahrgenommen wird, wie das Publikum die Leistung bewertet (The Formula: The Universal Laws of Success (English Edition) Kindle Ausgabe, 2018). →Expertiseforschung

 „Der Erfolg ist eine Folgeerscheinung, niemals darf er zum Ziel werden“  Gustave Flaubert (1821 – 1880) französischer Schriftsteller


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.