Mark-Jansen-Gesetz

12. Mai 2017 M 0

Mark-Jansen Gesetz (Mark-Jansen‘s law), das M.J.G. besagt, dass sich die Empfindlichkeit des Gewebes (Binde-, Knochen-, Muskelgewebe) proportional zur Wachstumsgeschwindigkeit verhält (→Wachstum). Nach diesem Gesetz sind Belastungen, besonders im Krafttraining, bei Kindern und Jugendlichen zu dosieren. Dabei ist die unterschiedliche Belastungsverträglichkeit des Bewegungsapparates nach dem biologischen Alter zu berücksichtigen. Dieser Ungleichheit im körperlichen Wachstum widerspricht eine einheitliche Belastungsvorgabe im Gruppentraining. Aber mit einer wissenschaftlich begründeten Dosierung der Lasten/Widerstände im Krafttraining ist der ehrenamtliche und schmalspurausgebildete Nachwuchstrainer meistens überfordert und flüchtet sich in „Mach so viel wie du kannst!“. →Belastbarkeit,langfristiger Leistungsaufbau,Akzeleration, →Redardation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.