Frequenzierung

20. April 2017 F 0

Frequenzierung (neural frequency), Abstufung der Impulsfrequenz bei der finalen Erregung der Muskelzelle (ST Fasern mit kleinen Motoneuronen und niedriger Erregungsschwelle, schwächere FT Fasern und schnelle FT-b Fasern mit starken Motoneuronen und hoher Erregungsschwelle →Muskelfasertypen). Die Frequenzierung ist zusammen mit der Rekrutierung die Grundlage der intramuskulären Koordination. Bei Dauerkontraktionen beträgt die Frequenz 10-30, bei schnellkräftigen Bewegungen 30-100 und bei Explosivkrafteinsätze 80-120 Erregungen pro Sekunde (De Marees, 1992). →Innervation, →Endplatte, motorische, →Muskelfaserschaltung,Elektromyografie

Zur Kontraktion wird zunächst die Zahl der eingesetzten motorischen Einheiten erhöht (Rekrutierung). Sind da die Grenzen erreicht, kann die Kraft nur noch durch eine Erhöhung der Erregungsfrequenz der Motoneurone (Frequenzierung) gesteigert werden. Bei ballistischen Krafteinsätzen werden entgegen den Prinzipien von Rekrutierung (Henneman) und Frequenzierung die FT-Fasern direkt zu Beginn innerviert und nicht erst im Laufe der Kontraktion zugeschaltet. So können z.B.im Sprint in kürzester Zeit (explosiv) möglichst hohe Kräfte erzeugt werden (Wiemann: http://www.biowiss-sport.de/explomod.PDF – Zugriff 24.04.2019)

 

Mehr zum Thema (Video); http://slideplayer.org/slide/674566/ (Zugriff 24.04.2019)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.