Stabilisierungsübungen

01. August 2017 St 0

Stabilisierungsübungen (stabilisation exercise), Übungen zur Festigkeit bestimmter Eigenschaften und Fähigkeiten.

Im Rahmen der Trainingsmethodik vor allem auf den Bereich der allseitig athletischen Ausbildung bezogen, so gymnastische Übungen zur Stabilisierung (Kräftigung) des Halte– und →Bewegungsapparates um die allgemeine Belastbarkeit zu verbessern. Diese Übungen sind besonders wegen des relativ weichen Binde– und Stützgewebes in der vorpuberalen und puberalen Wachstumsphase erforderlich. „Voraussetzung sind Kenntnisse und Gewohnheiten zur richtigen Haltungsansteuerung, um die korrekte Umsetzung bei konditionierenden Übungen besonders zur Entwicklung der Haltungsstabilität zu gewährleisten“ (Fröhner, 2008, S.). Aus dem Englischen wurde in der Bodybuilder- und Fitnessszene für die Verbesserung der Körperstabilität der Begriff Core-Training übernommen.

 Im Rahmen der Psychotherapie handelt es sich um Übungen, die helfen Stress abzubauen (Stressabbau), Panikattacken und Unsicherheit zu bewältigen. Die Übungen sind vielfältig und gehen vom Entspannungsbad bis zu speziellen Entspannungsübungen.

Mehr zum Thema: Stabilisierungsübungen für den Schwimmer von Jankowski in „Nachwuchskonzeption Schwimmen 2020“ des DSV

 Video: https://www.youtube.com/watch?v=kZeRor9mcFc


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.