Knorpel

07. Juni 2017 K 0

Knorpel (cartilage), feste, aber trotzdem biegsame Bindegewebsform, deren Anteil am Skelett mit zunehmendem Alter durch Umwandlung in Knochengewebe abnimmt. Da Knorpel weder durch Blut noch Nerven versorgt ist, ist er ein limitierendes Gewebe bei Anpassungen des muskulo-skelettalen Bewegungssystems an vermehrte körperliche Aktivität (Brüggemann & Niehoff, 2010). Es werden hyaliner-, Faser- und weißer Faser-Knorpel unterschieden. Jede akute Verletzung oder degenerative Veränderung des Gelenkknorpels beeinflusst die Syntheserate der Proteoglykane (Moleküle aus 95% Kohlehydrate und 5% Proteine) und Kollagene und damit auch seine biomechanische Eigenschaft. Es kommt zur Abnahme der Wasserbindung und damit zur Verschlechterung der Knorpelernährung, der Elastizität und der Pufferqualität und somit zur Arthrose. (http://www.stemedical.de/de/dictionary/knorpel/). Die Wissenschaft ist auf dem Weg, „Knorpelersatz“ im Reagenzglas zu züchten.

Bei Sportlern sind besonders Knie– und Sprunggelenke von Knorpelschäden betroffen. Symptome sind schmerzhafte Einschränkungen bei Bewegungen, geringere Kraft, Blockierungen und wiederkehrende Schwellungen des Gelenks. Sie erfordern längere Ausfallzeiten, schlimmstenfalls den Abbruch der sportlichen Karriere (→Karriereende). Deshalb wird der im Rahmen des Trainings immer größere Bedeutung beigemessen. Das beginnt bei systematischen Muskel– und Gelenkaufbau im Nachwuchstraining und endet mit regelmäßiger physiotherapeutischer Betreuung im Hochleistungssport. Wichtig sind auch das Erlernen effektiver Bewegungstechniken, um Fehlbelastungen vorzubeugen und stetes Aufwärmen vor dem Training (wie auch Vermeiden von Unterkühlung). Wenn auch sportliche Vielseitigkeit gewollt ist, so ist besonders auf die Ausführung ungewohnter sportlicher Bewegungen und Techniken zu achten.

 

Video: https://www.youtube.com/watch?v=GdxDaBcaExU (Zugriff am 27.11.2019)

 

Mehr zum Thema: http://flexikon.doccheck.com/de/Knorpelgewebe (Zugriff am 27.11.2019)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.