Pubeszenz

29. Juni 2017 P 0

Pubeszenz (pubescence), lat. pubesco, -ere „zum Manne heranwachsen“; erste Etappe des puberalen Entwicklungsabschnitts, von der beginnenden Geschlechtsreifung bis zur Menarche bzw. Spermarche, die mit 10 bis 12/13 Jahren bei den Mädchen und 12-14/15 Jahren bei den Jungen angesetzt wird, aber individuell mit einer Spanne bis zu vier Jahren unterschiedlich verläuft. Diese Phase wird auch als zweiter Gestaltwandel bezeichnet und ist charakterisiert durch sprunghafte Veränderungen der Physis, der sexuellen Entwicklung, der Aufgabe kindlicher Strukturen, starken Proportionsveränderungen (Wachstumsschub) und letztlich psychischer Labilität, da die neue körperliche Situation erst verarbeitet werden muss.  Typisch sind in diesem Zusammenhang Kritik und In-Frage-Stellung bisheriger Autoritäten wie Eltern, Lehrer, Trainer.

Der Trainer sollte in dieser Phase, den Wunsch nach Selbstständigkeit und Eigenverantwortung nutzen und die Schwimmer stärker in die Trainingsgestaltung einbeziehen. Dabei zählt Respekt vor dem heranwachsenden „Erwachsenen“, sein demokratisches Mitspracherecht. Besonders wichtig ist die Bindung an die Gruppe und das Schwimmen (u.U. durch veränderte Ziele, um Erfolgserlebnisse zu gewährleisten), da sich in diesem Alter die Interessenlage plötzlich verändern kann und der Sport an Stellenwert verliert. Im Training sollte diese Phase der „höchsten Trainierbarkeit“ genutzt werden, indem gegenüber der bisherigen Dominanz der koordinativen Fähigkeiten der Schwerpunkt zugunsten der konditionellen Fähigkeiten verlagert wird. In der Belastungsgestaltung ist den starken Motivationsschwankungen durch stärkere Individualisierung Rechnung zu tragen (Weineck, 2000). Insgesamt stellt diese Entwicklungsetappe hohe Anforderung an die Führung des Trainers, an Partnerschaft, Einheit von Toleranz und Konsequenz und ständige Motivation. →Akzeleration, →Retardation, →Präpubertät, →Pubertät

 

Mehr zum Thema: http://www.sportbiologie-grundlagen.de/sport-in-der-pubertaet-die-erste-puberale-phase-(pubeszenz).html


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.