Wachstumsschub

15. August 2017 W 0

Wachstumsschub (growth spurt), hormonell bedingte Beschleunigung der Entwicklung von Körperhöhe und Körpermasse während der Wachstumsperiode, wobei so genannte Streckungs- und Füllphasen wechseln (→Gestaltwandel), verbunden mit Proportionsunterschieden (→Wachstum). Durch den puberalen Wachstumsschub haben die Mädchen in der biologischen Entwicklung einen Vorlauf (→biologisches Alter), weswegen sie in dem Alter oft so belastbar sind wie die Jungen. Diese folgen dann aber mit einem recht intensiven Wachstumsschub, wodurch die für das Erwachsenenalter typischen Geschlechtsunterschiede erreicht werden (→Geschlechtsdmorphismus). Der besonders zu Beginn der Pubertät (9./10. Lebensjahr Mädchen; 12. Lebensjahr Jungen) einsetzende zweite Längenwachstumsschub kann zu Disharmonie der Körperformen und Störungen der Motorik führen und ist dementsprechend im Training zu beachten.

Abb.: Wachstumsschub während der Pubertät (Sommer. 1994, s. 710) von Weltbild-Verlag freigegeben am 27.03.2007

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.