Spondylolyse

20. Juli 2017 S 0

Spondylolyse (spondylolysis), griech, spondilos „Wirbel“; Spaltbildung im Bereich des Wirbelbogens (Wirbel), die anlagebedingt sein oder durch Übungen mit starker Überstreckung (→Hyperlordose) der Wirbelsäule verursacht werden kann. 80% betreffen den 5. Lendenwirbel. Bei 4-5% der Bevölkerung werden Spondylolysen angenommen. →Kreuzschmerzen

„Spondylolysen mit akuter Beschwerdesymptomatik führen zu Sportuntauglichkeit, regelmäßige klinische und radiologische Kontrollen sind erforderlich. Kindern mit bekannten Spondylolysen oder Spondylolisthesen sind insbesondere Sportarten mit hyperextendierenden und rotatorischen Krafteinflüssen nicht zu empfehlen. Wissenschaftliche Untersuchungen über den Einfluss von Sport auf das Wachstumsverhalten von Deformitäten der Wirbelsäule gibt es nur sehr wenige, die Empfehlungen basieren im Wesentlichen auf Erfahrungswerten“ (Schmitt & Carstens, 2004, S. 6).

 

Mehr zum Thema: http://flexikon.doccheck.com/de/Spondylolyse


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.