Arbeitsrecht (im Sport)

16. März 2017 A 0

Arbeitsrecht im Sport (industrial law in the sport), abgeleitet vom allgemeinen Arbeitsrecht die Rechtsbeziehung zwischen im Sport tätigen Athleten, Trainern und Funktionären als Arbeitnehmer und Verein oder Verband als Arbeitgeber auf der Grundlage eines Arbeitsvertrages. Diese Rechtsbeziehungen haben sich mit der zunehmenden Kommerzialisierung des Sports verschärft. So ist strittig, ob und wie Profisportler einen Anspruch auf die Teilnahme an bestimmten Wettkämpfen fordern können bis zu den sozialversicherungsrechtlichen Folgen von Profiverträgen. Da die Kommerzialisierung auch vor dem Schwimmsport nicht haltmacht, kommen zukünftig eine Reihe bislang ungeklärter Fragen auf uns zu.

 

Literatur: Wüterich, Ch. & Breucker, Marius (2006). Das Arbeitsrecht im Sport. Boorberg, Stuttgart/München

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.