Carnitin

23. März 2017 C 0

Carnitin/L-Carnitin (carnitine), vor allem in der quergestreiften Muskulatur vorkommender vitaminähnlicher Wirkstoff, der beim Fettstoffwechsel eine wichtige Rolle spielt. Carnitin soll angeblich das Muskelwachstum fördern und die Muskulatur besser mit Sauerstoff versorgen sowie durch den Muskelaufbau zu einer Fettminderung im Körper beitragen.

L-Carnitin, der viel gepriesene „fat burner“ (Fettverbrenner), beschleunigt weder den Fettabbau, noch die Gewichtsabnahme. Es ist bei Sportlern nicht effizient, weil es bei gesunden Menschen in ausreichender Menge synthetisiert und mit der Nahrung (Nicht-Vegetarier) aufgenommen wird. Es geht dem Muskel durch körperliche Aktivität nicht verloren und wird durch Supplementation nicht im Muskel angereichert; im Überschuss wird es ausgeschieden (Lehmberger, 2000). Studien zeigten, dass eine kurzfristige Carnitin-Supplementierung keine Verbesserung der sprint- und ausdauerspezifischen Kapazität bewirkt (Billigmann & Siebrecht, 2004). Schließlich zeigen die Ergebnisse, dass Unsicherheit darüber besteht, wie L-Carnitin die sportliche Leistung erhöht. In der Literatur gibt es nur drei Studien, die die positiven Auswirkungen von L-Carnitin auf die Leistung von Sportlern belegen. Im Gegensatz dazu haben drei andere Studien keinen Einfluss von L-Carnitin auf die Leistung gezeigt (Grivas 2018). Aus medizinischer Sicht kann generell das Einnehmen von Nahrungsergänzungsmitteln nicht empfohlen werden.

Mehr zum Thema: https://www.dr-gumpert.de/html/l-carnitin.html (Zugriff am 17.12.2018)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.