Effizienzanalyse

10. April 2017 E 0

Effizienzanalyse (analysis of the efficiency), lat. efficientia „Wirksamkeit“; Analyse zur Wirksamkeit von Verfahren und Prozessen im Verhältnis zum dafür benötigten Aufwand. →Effektivitätskoeffizient

In Anbetracht der zunehmenden Kosten, die der Leistungssport beansprucht, wird von Fall zu Fall (letztlich 2016) die Wirksamkeit des Systems überprüft. Das betrifft insbesondere die Fördermaßnahmen. Dabei ist der Maßstab eindeutig vorgegeben: „Die harte Währung der Förderung sind auch Medaillen“. (de Maizière am 11.03.2015).

Exkurs: Für jede Medaille bei den Olympischen Spielen 2016 hat der für den Leistungssport zuständige Bund rechnerisch fast 19 Millionen Euro investiert. Im Olympiazyklus 2001-2004 waren es noch 8,1 Mio. (Quelle: https://www.shz.de/14626386 ©2019). Es liegt nun einmal in der Natur des Leistungssports, sich erfolgreich zu messen. Dabei bleiben Medaillen, besonders wenn sie olympisch und fair erkämpft wurden, der größte Erfolg. Doch Erfolg äußert sich auch in Finalplätzen, persönlichen Bestleistungen und hoffnungsvollen Ergebnisse im Nachwuchsbereich. Mehr Effizienz dieses Systems erfordert eine stärkere Qualifizierung der Leistungssportförderung durch klarere Zielstellungen und besser abgestimmte Kooperationen aller Beteiligten, durch eine stringentere Planung, damit eine bessere Umsetzung durch eine klarere Steuerung und damit auch ein besseres Qualitätsmanagement durch die Spitzenverbände und den DOSB (s. Leistungssportkonzept des DOSB). Wer die Effizienz des Leistungssports nur am Geld misst, verkennt dessen politische und erzieherische Ausstrahlung durch seine Werte wie Fairplay, Respekt und Miteinander, die Vorbildfunktion der Spitzensportler/innen für die Sportentwicklung insgesamt und nicht zuletzt die gute Repräsentation unseres Landes (https://www.dosb.de/leistungssport/leistungssportreform/ – Zugriff am 3.02.2019)

„Wer als Kind mit einem olympischen Sport beginnt und auf Ruhm und Reichtum spekuliert, dem empfehle ich: Spiel lieber Lotto!“ Thomas Bach, Präsident des IOC (welt.de von 12.08.2008)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.