Lungenfunktionsdiagnostik

20. März 2020 L 0

Lungenfunktionsprüfung/-diagnostik (pulmonary function test), abgekürzt „Lufu“ (Lungenfunktionsprüfung/Spirometrie), Verfahren zur Kontrolle der Leistungsfähigkeit der Lunge, in der sportmedizinischen Grunduntersuchung, ausgewiesen durch die Vitalkapazität und die Einsekundenkapazität (=Luftmenge, die nach vollständigem Einatmen innerhalb einer Sekunde so schnell wie möglich wieder ausgeatmet wird). →Spiroergometrie

Lungenfunktionswerte von Kaderschwimmer/innen (Berbalk, 2000, S. 157)

Die in der Literatur häufig beschriebenen Atemwegserkrankungen (Asthma bronchiale) konnten bei den Schwimmern/innen des DSV nicht bestätigt werden. Auf ein belastungsinduziertes Asthma hinweisende Symptome wurden nur bei 3-5% angegeben. Es gab keine Hinweise für obstruktive Ventilationsstörungen. Die Einsekundenkapazität lag über der Norm (Berbalk, 2000).

Mehr zum Thema: Schwarz et al. (2018). Lungenfunktionsdiagnostik und Spiroergometrie. Thieme

Video: https://www.rbb-online.de/rbbpraxis/archiv/20200129_2015/Asthma-und-sport-lungenfunktionstest.html– Zugriff 20.03.2020

 

Mehr zum Thema: http://www.gesundheits-lexikon.com/Vorsorge-Diagnostik/Lunge/Lungenfunktionspruefung-Spirometrie-.html (Zugriff am 01.09.2016)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.