Nasendusche

27. Dezember 2020 N 0

Nasendusche (nasal douche), Nasenspülung zur Reinigung der Nase und Nasenschleimhäute gegen trockene Nasenschleimhäute, Erkältungen, Nasennebenhöhlen-Erkrankungen, Allergien, Heuschnupfen und Schnupfen. Die Nasendusche ist bei einer Erkältung ein effizientes Hausmittel gegen Schnupfen, frei von Dopingängsten. Gerade Allergiker können so ihre Symptome erfolgreich in den Griff bekommen, da durch die Spülung auch Pollen entfernt werden.

In solchen Situationen wird empfohlen, nach dem Schwimmen die Nase mit lauwarmem Salzwasser zu spülen. Durch die Spülungen wird das Schwimmbadwasser vollständig aus der Nase entfernt und es kann nicht länger einwirken. Ob durch regelmäßiges Nasenduschen einem Infekt vorgebeugt werden kann ist umstritten. Deshalb sollte dazu ein Spezialist konsultiert werden (https://www.apotheken-umschau.de/Nase/Nasendusche-Tipps-zur-Anwendung-106365.html – Zugriff 27.12.20).

Exkurs:  Friesische Fischer haben Erkältungskrankheiten vermieden, indem sie täglich Salzwasser aus der Hohlhand aufsogen und wieder ausspuckten. In die Medizin eingegangen als „Friesische Nasenspülung“. Schön wenn man von Sazwasser umgeben ist. Bei ihren Kollegen an der Ostsee ist die Prozedur schon weniger wirksam.

Mehr zum Thema:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.