Stirnwiderstand

02. August 2017 St 0

Stirnwiderstand (head resistance), Komponente des Wasserwiderstandes, der von der angeströmten Fläche (deshalb auch Frontalwiderstand) abhängt. Dabei spielt für den Wasserwiderstand nicht die Stirnfläche eines Körpers, sondern das Verhältnis von Stirnfläche zu Körperlänge die bedeutendste Rolle. →Formwiderstand

Wasserwiderstand = 1/2 Stirnfläche x Formbeiwert (cw-Wert) x Wasserdichte x (Geschwindigkeit)2

Der Stirnwiderstand kann durch Strecken in der Schulter verringert werden. Bereits in der Anfängerausbildung sollte darauf geachtet werden, dass die Kinder beim Gleiten den Kopf zwischen den gestreckten Armen halten. Eine zu hohe Lage des Kopfes äußert sich in der „Wasserfahne“ hinter dem Kopf.

„Lang machen“ verringert den Stirnwiderstand (aus Gmünder, 2002)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.