Bewegungsbahn

22. März 2017 B 0

Bewegungsbahn (movement path), Weg eines Körpers auf einer fixierten Bahn (z.B. krummlinige Bahn der Himmelskörper durch Eigenrotation).

Bei sportlichen Bewegungen auf den Weg des Körperschwerpunktes oder definierter Körperpunkte bezogen. Da Bewegungen im Raum nur selten geradlinig verlaufen, handelt es sich zumeist um gekrümmte Bewegungsbahnen. „Bei diesen findet einerseits eine Beschleunigung in Bewegungsrichtung (in Richtung der Bahntangente – tangentiale Komponente) statt, andererseits wirkt eine Beschleunigung senkrecht zur Bewegungsbahn (in Normalenrichtung – normale Komponente), die deren Krümmung bewirkt. Der resultierende Beschleunigungsvektor zeigt somit im Allgemeinen nicht in die Bewegungsrichtung. Dabei ist die Zerlegung des Beschleunigungsvektors in Komponenten beliebig; aus messtechnischen Gründen wird meist die Zerlegung in horizontale und vertikale Komponenten bevorzugt“ (www.sportbox.de). Bei Bildanalysen wird die Bewegungsbahn durch Start- und Endpunkt festgelegt. Die relative Position des Objekts auf der Bewegungsbahn bestimmt dann der zugeordnete Variablenwert. →Raumbahn


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.