Blutbild

22. März 2017 B 0

Blutbild (blood count; hemogram), Befunde des peripheren Blutes bezüglich seiner Bestandteile (→Erythro-, Leuko-, Thrompo-, Retikulozyten). Am kleinen Blutbild erkennt der Arzt, ob es erste Hinweise auf eine Erkrankung gibt (Infektion, Blutarmut, Entzündung). Mit der sportmedizinischen Grunduntersuchung werden neben dem kleinen Blutbild (Kassenleistung) weitere Parameter erfasst, die für die Belastbarkeit des Sportlers aussagekräftig sind:

Kleines Blutbild: Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit (BKS-Wert), Hämatokritwert (HKT), Hämoglobin (Hb), Erythrozyten (Ery), Leukozyten; zusätzlich aller 2 Jahre als Kassenleistung (Chep-up 35): Gesamtcholesterin (HDL-Cholesterin, Triglyzerid), Blutzucker, Harnsäure und zusätzlich: Kreatinin, Serum-Glutamat-Pyruvat-Transferase (SGTP), Gamma-GT, Magnesium, Kalium, Eisen, Ferritin.

(DOSB, Sportmedizinische Konzeption, Frankfurt 23.04.2010)

 

Exkurs: Das Blut unterliegt als Kreislauforgan ebenfalls dem Trainingseffekt, Besonders nach regelmäßigem Ausdauertraining nimmt das Blutplasmavolumen zu, während die Erythropoese dem vergleichsweise langsam folgt. Somit liegen die Hämoglobin- und Hämatokritwerte bei 80 bis 85 Prozent der Ausdauersportler entweder im unteren Normbereich oder sind sogar leicht erniedrigt. Diesen physiologischen Verdünnungseffekt bezeichnet man als Sportler- oder Läuferanämie; da es sich aber um keine echte Anämie (Verringerung von Erythrozyten/Hämaglobin) handelt, ist Pseudoanämie zutreffender. Obwohl dabei auch der Ferritinspiegel verdünnungsbedingt im unteren Normbereich liegen kann, ist die Leistungsfähigkeit nicht eingeschränkt.(Irene Miekusch in aerzteteitung.at von 15.12.2014)

„Wie gut Du versorgt bist, verrät Dir Dein Blut“ (https://www.marathonfitness.de/blutwerte-verstehen/Zugriff am 5.12.2018)

Mehr zum Thema: http://www.lifeline.de/diagnose/blutbild-laborwerte-id137162.html


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.