Eisschwimmen

04. September 2020 E 0

Eisschwimmen (Ice swimming). Sportliche Disziplin im Gegensatz zu Winterbaden oder Eisbaden, bei der eine Strecke von 500/1000m in normaler Badebekleidung nach Wettkampfregeln geschwommen wird (https://www.ice-swimming.com/wp-content/uploads/2018/10/Rules.pdf). Durch sportärztliches Attest ist zu bestätigen, dass der Schwimmer in gesundheitlicher Verfassung ist, die Distanz im Eiswasser (Wassertemperatur < 5°C.) zurückzulegen. Der internationale Dachverband (https://www.internationaliceswimming.com/) wurde im Juli 2009 gegründet. Er organisiert Weltmeisterschaften und eine Weltcup-Serie.

Die weltbesten Eisschwimmer durchschwimmen die 1000m im Schnitt um 12-13 Minuten (Männer) und 13-14 Minuten (Frauen). Weltmeister wurden bei einer Wassertemperatur von 0° Celsius und einer Lufttemperatur von -3° Celsius in Murmansk der Bulgare Stoychev (43) und die Deutsche Fatum (25) (Stand 2019). Die deutschen Eisschwimmer haben sich versammelt unter https://de-de.facebook.com/pg/IISA.Germany/posts/.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.