Energiezonen

12. April 2017 E 0

Energiezonen (energy zones), Hier geht es nicht um „Harmonisierung“ oder „Beruhigungs-Massage“, sondern um die Einteilung der Trainingsbelastung auf der Grundlage des Energiestoffwechsels, da Dauer und Intensität der Belastung in enger Beziehung zur Art der Energiegewinnung stehen. Energiezonen erlauben es, im Training einen spezifischen Pfad der Energiewiedergewinnung zu entwickeln und die gewünschten physiologischen Anpassungen zu planen, zu verfolgen und zu quantifizieren. Dabei ist aber zu berücksichtigen, dass es keine Grenzen zwischen den Energiebereichen gibt, jeder Bereich hat dennoch seinen primären Weg der Energiebereitstellung (Sokolovas, 2007). →Trainingsbereich

 Abb.: Energiezonen im Training des Schwimmers (nach Sokolovas, 2007)

Energiezonen im Training des Schwimmers (nach Sokolovas, 2007)

Exkurs: Das Verständnis der Energiebereiche ist unerlässlich für das Aufstellen der adäquaten Trainingsprogramme. Es gibt verschiedene Klassifizierungen. Im DSV und einigen europäischen Verbänden waren es über Jahrzehnte fünf (s. Tab.) eingeteilt nach den Energie Quellen: Zone 1 – aerobe Erholung. Zone 2 – aerobe Entwicklung, Zone 3 – aerob/anaerober Übergang, Zone 4 – anaerob, Zone 5 – Creatinphosphat (CP). In den USA werden 7 Zonen verwendet: Erholung, Ausdauer 1, Ausdauer 2, Ausdauer 3, Sprint 1, Sprint 2 und Sprint 3. (Pipes-Neilsen, K., 2007). Die einseitige energetische Betrachtungswiese („innere Belastung“) erweist sich aber für den Trainingsprozess als unzureichend, da die motorische Seite („äußere Belastung“) zu wenig berücksichtigt wird, weswegen im DSV mit Belastungszonen gearbeitet wird. Sokolovas, der mit seinen Energiezonen „die Geister gerufen“ hat, blickt durch die Schwimmsportpraxis „ernüchtert“ etwas gesetzter auf sein Werk. Danach können Wissenschaftler viele Energiebereiche definieren, aber die Trainer sollten für sich eine gewisse Anzahl definieren, die sie im Training auch benötigen (Sokolovas, 2007).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.