Körperoberfläche (BSA)

14. Januar 2020 K 0

Körperoberfläche (BSA) (body surface area), die von der Haut bedeckte äußere Oberfläche des gesamten Körpers als wichtige Bezugsgröße für den Energieumsatz. Berechnet nach Nomogrammen aus Körperhöhe und Körpermasse. Sie liegt im Mittel der Erwachsenen bei 1,73m2, bei Säuglingen sind es 0,3 m2. Die Körperoberfläche wird nach der Dubois-Formel berechnet (s. https://flexikon.doccheck.com/de/Dubois-Formel  Zugriff am 14.01.2020).

Die Fließdynamik im Schwimmen wird stark beeinflusst von der Grenzlinie eines dünnen an die Körperoberfläche angrenzenden Wasserfilms. Wenn sich die Grenzlinie von der Körperoberfläche ablöst (meist dann, wenn sich Oberflächen zu stark bewegen) erhöht sich der Widerstand (Bixler, 1999).

Kinder verlieren im Wasser wegen ihrer geringeren Körpermasse im Verhältnis zur Körperoberfläche mehr Wärme als Erwachsene. Berücksichtigt man noch das geringere Unterhautfettgewebe, dann ist die zeitliche Beschränkung der Anfängerausbildung auf 30 Minuten und eine Wassertemperatur >27° für Vorschulkinder angebracht.

Video: ttps://www.youtube.com/watch?v=IqMCfU7z8pg – Zugriff 14.01.2020

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.