Kopfverletzung

02. Januar 2020 K 0

Kopfverletzungen (head injury), Wunde oder andere Schädigung am Kopf durch Stoß, Sturz, Aufprall oder Schlag bei Unfällen. Bei Hirnbeteiligung spricht man vom Schädel-Hirn-Trauma, in Form einer Erschütterung, Prellung oder Quetschung. Unter den vielfältigen Krankheitszeichen treten besonders neurologische Symptome auf (Kopfschmerz, Schwindel, Übelkeit, Erinnerungslücken und/oder Bewusstlosigkeit). Bei Kopfverletzung sollte der Verletzte in Rückenlage flach auf dem Boden mit leicht erhöhtem Oberkörper und Kopf gelagert werden. Platzwunden werden mit einer sterilen Wundabdeckung und einem Druckverband versorgt. Bei Bewusstlosigkeit ist eine stabile Seitenlage zu sichern und der Verletzte darf nicht allein gelassen werden. Der Notarzt ist umgehend zu verständigen. (s. ZAPF 2001)

Kopfverletzungen sind bei Schwimmern selten und zumeist dem Leichtsinn geschuldet (Kopfsprung in zu flaches Wasser, Tauchzug in zu kurzem Becken) oder sie passieren beim Landtraining (Radfahren, Skilauf).

 

Mehr zum Thema: http://symptomat.de/Kopfverletzungen (Zugriff am 02.01.2020)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.