Phasenverschiebung

28. September 2021 P 0

Phasenverschiebung (reflection phase change), in der Physik gegeneinander verschobene Sinusschwingungen. Bei einer Vielzahl sportlicher Bewegungen „Differenz in Form einer zeitlichen Verschiebung der Teilbewegungen, die vom Rumpf aus nach den Endgliedern verläuft.“ (Meinel & Schnabel, 2004, S.120). Typisches Beispiel sind die Beinschlagbewegungen im Schwimmen. →Kette, kinematische

Beispiel: Mit einer sensorbasierten Messmethode erfassten Köhler et al. (2015) die Bewegungen von Hüft- und Schulterachse in Amplitude, Dynamik und zeitlicher Koordination im Schwimmen. Sie stellten fest, dass sich die Phasenverschiebung mit zunehmender Schwimmgeschwindigkeit vergrößerte. Während bei den geringen Schwimmgeschwindigkeiten die Phasenverschiebung zwischen der Hüft- und Schulterachse 30 ms beträgt, war für die höchste Schwimmgeschwindigkeit mehr als eine Verdoppelung zu beobachten (80 ms). Frauen (35 ms-88 ms) verzeichnen dabei eine größere Variationsbreite als Männer (40-71 ms).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.