Therapie

06. August 2017 T 0

Therapie (therapie), griech. therapeia „Dienst, Pflege, Heilung“; Behandlung einer Krankheit oder psychischer Störungen. Grundlage sind die Krankengeschichte (Anamnese), die aktuelle Beurteilung (Diagnose) und ein Plan zur Behandlung, der je nach Krankheitsbild durch Ärzte, Psychotherapeuten oder Physiotherapeuten umgesetzt wird.

In der Medizin haben sich im Laufe ihrer Geschichte fast für jede Gruppe von Krankheiten und Kranken Spezialisten (Facharzt) herausgebildet. Für Sportler wäre das der Sportarzt, der allerdings in Deutschland als Facharzt immer noch nicht anerkannt ist. Schon die Namen einer Reihe typischer Sportverletzungen verweisen auf die Ursachen (Tennisellenbogen, Schwimmerschulter, Fußballerknie, Boxernase, Ringerohr, Skidaumen). Natürlich könnten das auch die „direkten Spezialisten“ (Chirurg, Orthopäde…) abklären, aber vielen dieser Ärzte fehlt die Routine mit jungen Sportlern und ausreichendes Verständnis für den Leistungssport. Somit ist in der Sportmedizin eher die „Behandlung des Menschen“ eine andere, und weniger die „Behandlung der Krankheit“ (Nonnenmacher in Symptomat vom 25.11.2016: http://symptomat.de/Sportmedizin)

.

Mehr zum Thema: http://flexikon.doccheck.com/de/Therapie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.