Dehnungs-Verkürzungs-Zyklus (DVZ)

27. März 2017 D 0

 

Dehnungs-Verkürzungs-Zyklus (DVZ) (extension-contraction-cycle), Arbeitsweise des neuromuskulären Systems durch Kombination von exzentrischer und konzentrischer Kontraktion. So folgt z.B. beim Niedersprung auf eine kurze exzentrische Phase der Muskulatur (entgegen der Arbeitsrichtung) eine konzentrische Phase. Durch die Voraktivierung wird eine stärkere Muskelspannung und höhere Kraftleistung erreicht. Der DVZ wird dabei maßgeblich von der Elastizität der Sehnen beeinflusst (Kubo et al. 2005). Zudem kann ein Krafttraining altersspezifische Leistungsunterschiede im Dehnungs-Verkürzungszyklus neutralisieren (Sander et al. 2013).

Kraft, reaktive, →Anfangskraft, →Drop-Jump

Beispiel: Eine Last (Hantelstange 50 kp) soll in Rückenlage auf der Tiefhalte (Brust aufliegend) nach oben gestemmt werden. Das geht wesentlich leichter, wenn man als Ausgangslage die Hochhalte wählt, dann die Stange senkt und am Tiefpunkt die Bewegung umkehrt.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.