Dystonie

07. April 2017 D 0

Dystonie, muskuläre (dystonia), griech.dys- „schlecht“, „falsch“ und tonos „Spannung“; anhaltende oder zeitweise auftretende unwillkürliche Muskelanspannungen als Folge einer fehlerhaften Ansteuerung der Muskulatur durch die Gebiete des Gehirns, die normalerweise die Muskelaktivität abstimmen. Die genauen Ursachen von Dystonien sind noch unklar und zumeist genetisch veranlagt. Sekundäre Dystonien sind meistens auf ein Ereignis (z.B. an ein Schädel-Hirn-Trauma), eine Stoffwechselstörung oder eine neurologische Begleiterkrankung (z.B. Parkinson) zurückzuführen. Je nachdem, welche Körperregionen von den Bewegungsstörungen betroffen sind, unterscheidet man verschiedene Gruppen der Dystonie: fokal, segmental, multifokal und generalisiert (Lit. s.u.). Generalisierte Dystonien beeinträchtigen das Leben stark und sind schwierig zu behandeln.

Mehr zum Thema: https://www.dystonieinfo.de/dystonie-was-ist-das/ (Zugriff am 30.01.2019)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.