Herzgröße, absolute

25. Mai 2017 H 0

Herzgröße, absolute (absolute heart size), Die Herzgröße wird in der Regel als absolutes oder relatives (körpergewichtsbezogenes)
Herzvolumen angegeben und kann röntgenologisch oder echokardiografisch bestimmt werden. Die normale Herzgröße beim männlichen und weiblichen Geschlecht liegt bei 10 – 12 (Grauzone bis 13) und 9 – 11 (Grauzone bis 12) ml/kg Körpergewicht. Ein oberer Grenzwert von 20 ml/kg Körpergewicht scheint nicht überschritten zu werden. Das Ausmaß der Herzvergrößerung wird von der Dauer, Intensität und Art der körperlichen Belastung bestimmt. Entscheidend ist der Ausdaueranteil einer Sportart. Leistungssportler in Ausdauersportarten weisen die größten Sportherzen – bezogen auf das Körpergewicht – auf (Kindermann, 2000, S.307).→Ausdauer,  →Herzvolumen

Sportschwimmen führt zur physiologischen Herzmuskelhypertrophie und zur regulativen Vergrößerung der Herzkammern (→Herzhypertrophie). Das absolute Herzvolumen nimmt im Alter von 14-20 Jahren um mehr als 300 ml (Schwimmer) bzw. 200 ml (Schwimmerinnen) zu. Beim Übergang vom Anschluss– zum Hochleistungstraining weist die Mehrheit der Schwimmer eine Sportherzanpassung mit einer Herzgröße von über 12-13 ml/kg auf. Extremwerte von 20 ml/kg wurden auch bei Schwimmern gefunden. Bei Freistilschwimmern korrelierte die Ausdauerleistung bei Laktat 4 mit der relativen Herzgröße, ein weiterer Befund, dass sich durch Schwimmtraining ein leistungsangepasstes Sportherz entwickelt (Berbalk, 2000).

Absolute/relative Herzgröße zu Körperhöhe/Körpermasse bei 14-20jährigen Schwimmern (Berbalk, 2000)

 

Mehr zum Thema: http://www.zeitschrift-sportmedizin.de/fileadmin/content/archiv2000/heft09/standint0900.pdf – Zugriff 7.07.2019

 

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.