HILLsche Gleichung

25. Mai 2017 H 0

HILLsche Gleichung (Hill’s  equation), auch Muskelleistungsgleichung, experimentaler Nachweis von HILL, wonach die Leistung eines Muskels bei unterschiedlichen Belastungen immer gleich ist:

(F + a) ∙ (v + b) = constant

(F = Kontraktionskraft, v = Kontraktionsgeschwindigkeit, Faktoren a und b kennzeichnen die inneren Bedingungen des Muskels).

Geometrisch dargestellt ergibt die Funktion eine Hyperbel, deren Verlauf durch Training bestimmt werden kann, so steigt bei Maximalkrafttraining Schenkel A an, bei Schnellkrafttraining Schenkel B (s. Abb.).

HILLsche Kurve (Kraft-Verkürzungsgeschwindigkeits-Beziehung in Form einer Hyperbel)

 

Mehr zum Thema: http://wiki.ifs-tud.de/biomechanik/muskel/mus03 – Zugriff 15.07.2019

Video: https://www.youtube.com/watch?v=NqAOkK41pOM – Zugriff 15.07.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.