Persönlichkeitsanalyse

18. März 2021 P 0

Persönlichkeitsanalyse/-diagnose (personality diagnosis), Erkenntnisgewinnung über die Persönlichkeitseigenschaften bei Beachtung der Individualität und der sozialen Bedingungen als Grundlage zukünftiger psychoregulativer Maßnahmen. Dabei haben sich folgende diagnostische Verfahren bewährt: Anamnese, Gespräch, Interview, Beobachtung, Selbstbeobachtung, Fragebogen, Experiment, Test und soziometrische Verfahren. Persönlichkeitsanalysen sind ein umstrittenes Thema in der Arbeitswelt und werden von der Selbsteinschätzung über Reiss-Profile bis zur formalquantitativen Analyse der Sprache (FAZ vom 27.11.16) angeboten. Werden demnächst auch die Personalbüros von Computern abgelöst? →Persönlichkeit, →Potenzialanalyse

Exkurs: Bei 149 Leistungsschwimmern und 79 Freizeitschwimmern wurden die Zusammenhänge der Big Five Persönlichkeitsfaktoren Extraversion, Neurotizismus, Gewissenhaftigkeit, Verträglichkeit und Offenheit für Erfahrungen mit sportlichen Leistungen überprüft  Dabei wiesen Gewissenhaftigkeit und Neurotizismus vielfältige erwartete Zusammenhänge mit Zielorientierungen, Ausdauer und Self-Handicapping (Selbst-Beeinträchtigung) auf, welche ihrerseits signifikante Prädiktoren der Schwimmleistungen darstellten. Für Wettkampf– und Freizeitschwimmer zeigten sich differenzielle Wirkmechanismen, was die Wichtigkeit der Berücksichtigung kontextueller Moderatoren in sportpsychologischen Untersuchungen unterstreicht (Schwinger & Stiensmeier, 2013).

Die moderne Persönlichkeit: Outfit ohne Innenleben.“ Wolfgang Mocker (1954 – 2009), deutscher Journalist und Autor

zum Thema:

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.