Reflex, bedingter

03. Juli 2017 R 0

Reflex, bedingter (conditioned reflex), an die Tätigkeit der Großhirnrinde gebundene, erworbene (durch Erfahrung), unbeständige (erlernbare) Reaktionen auf einen Reiz, die auch jederzeit wieder gelöscht werden können. Zurückzuführen auf PAWLOW, der bei seinen Forschungen über die Arbeitsweise der Verdauungsdrüsen entdeckte, dass seine Versuchstiere nicht erst beim Anblick oder Duft des Futters vermehrt Speichel bildeten, sondern manchmal schon auf Reize hin, die mit dem Futter selbst nichts zu tun hatten. →Konditionierung

Viele Lebensäußerungen lassen sich durch bedingte Reflexe erklären. Im Sport z.B. die Veränderung physiologischer Größen wie Puls– und Atemfrequenz bis zum Stoffwechsel vor dem Start bei Wettkämpfen (→Vorstartzustand).

 

Video: https://www.youtube.com/watch?v=ZQ7FjkGgma0

 

Mehr zum Thema: http://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/bedingter-reflex/1363

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.